Regionale Schule "Rudolf Tarnow" Boizenburg
Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Grußwort des Schulleiters

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Gäste,

als Schulleiter der Rudolf-Tarnow-Schule Boizenburg begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Webseite.

 

Die Rudolf-Tarnow-Schule ist eine Regionale Schule, die den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum Erwerb der Berufsreife nach Klasse 9 und der Mittleren Reife am Ende der Klasse 10 bietet.

Am 1.September 1971 wurde die Schule als Polytechnische Oberschule für die Klassen 1 bis 10 eröffnet. Nach der politischen Wende auf dem Gebiet der ehemaligen DDR war die Schule bis zum Jahr 2005 eine verbundene Haupt- und Realschule.

Verantwortung, Respekt und Menschlichkeit prägen unser tägliches Handeln, deswegen legen wir großen Wert auf schülerorientierten Unterricht, der unsere SchülerInnen auf die realen Anforderungen ihrer Lebenswelt vorbereitet. Dieser zeichnet sich außerdem durch klare Strukturen sowie Abwechslungsreichtum aus, fordert und fördert die SchülerInnen beim Lernen.

Mein Wunsch ist, dass wir Ihnen mit unserer Webseite einen aufschlussreichen virtuellen Einblick in unser Schulleben vermitteln können. Der Inhalt dieser Seite wird in der nächsten Zeit weiter überarbeitet.

Ich freue mich auf eine persönliche Begegnung!


Mit freundlichen Grüßen

St. Busch und J. Koß

 


Aktuelle Hinweisschreiben der Schulleitung

23.02.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

der aktuellen Situation geschuldet, muss der für den 26. Februar geplante "TAG DER OFFENEN TÜR" leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis!





Im vergangenen Schuljahr freuten wir uns noch über einen gelungenen Tag der offenen Tür. Dieses Jahr müssen wir darauf leider verzichten.


18.02.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

im Ergebnis der Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 10. Februar 2021 wurde auf der Grundlage der Empfehlungen der Kultusministerkonferenz vom 08. Februar 2021 entschieden, einen eingeschränkten Regelbetrieb in den Schulen auf der Grundlage eines Stufenplans zu ermöglichen.

In Mecklenburg-Vorpommern wird dieser Beschluss ab dem 22. Februar 2021 umgesetzt. Neben den Abschlussklassen sollen schnellstmöglich inzidenzabhängig auch die Jahrgangsstufen 5 bis 6 wieder in den Präsenzunterricht kommen. Alle weiteren Jahrgangsstufen schließen sich ab dem 08. März 2021 inzidenzabhängig, sukzessive im Wechsel- oder Präsenzunterricht an.

Aktuell bewegen wir uns bei einer Inzidenz von 50 bis unter 150 im Landkreis Ludwigslust-Parchim, was für unsere Schulorganisation Folgendes bedeutet:

  • Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 gilt freiwillige Präsenz. Das bedeutet, dass unsere Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufen eingeladen sind, ab dem 24. Februar 2021 (Mittwoch) am regulären Unterricht laut Stundenplan im Schulgebäude teilzunehmen.
  • Am Montag, dem 22. Februar, sowie am Dienstag, dem 23. Februar 2021, findet lediglich eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 statt. Hierfür muss Ihr Kind unbedingt angemeldet sein.
  • Die Jahrgangsstufen 7 bis 9 verbleiben bis zum 05. März 2021 im Distanzunterricht und werden von unseren Lehrkräften via Itslearning betreut. Ab dem 08. März 2021 ist auch für diese Jahrgangsstufen eine Beschulung im Wechsel vorgesehen, was derzeit von den Gesundheitsbehörden geprüft wird.
  • Für unsere Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 wird zur bestmöglichen Prüfungsvorbereitung täglicher Präsenzunterricht ermöglicht. Hierzu sind alle Schülerinnen und Schüler unserer 10. Klassen ab sofort (Montag) eingeladen. Die Präsenzpflicht ist jedoch aufgehoben.

Bitte beachten Sie, dass Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6 und 10 nur dann in Distanz unterrichtet werden, wenn diese durch die untere Schulbehörde aufgrund der einschlägigen Regelungen des Hygieneplans für SARS-CoV-2 in der jeweils aktuellen Fassung gemäß § 48 Absatz 2 SchulG M-V vom Schulbesuch befreit sind. Wir empfehlen deshalb die Teilnahme am Präsenzunterricht, um unseren Schülerinnen und Schülern bestmögliche Förderung zukommen zu lassen.

Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen möchten, sind durch die Erziehungsberechtigten über die Klassenleitungen bzw. unser Sekretariat formlos abzumelden. Ein Anruf bzw. eine Mail genügt.  

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass im Rahmen des Präsenzunterrichts und auch sonst im Schulgebäude die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) für alle Personen, auch für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, festgelegt wurde. Das Tragen einer medizinischen Maske wird dringend empfohlen. Dies gilt auch im Freien auf dem Schulgelände, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Die Regelungen zur Schulhausnutzung (insbesondere die Zonierung des Gebäudes) bleiben unverändert bestehen.

Zudem möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler um ein erhöhtes Maß an Disziplin sowie um strikte Einhaltung der AHA-Regel bitten, um den Gegebenheiten der Zeit Rechnung zu tragen.

An dieser Stelle möchten wir Sie auch nochmals daran erinnern, dass die Erziehungsberechtigten bzw. volljährige Schülerinnen und Schüler verpflichtet sind, erneut eine Gesundheitsbestätigung (Teil A und Teil B) abzugeben, sofern diese in Präsenz beschult werden oder an der Notbetreuung teilnehmen müssen. Alle Schülerinnen und Schüler geben das Formular vollständig ausgefüllt und unterschrieben am ersten Tag der Notbetreuung oder des Präsenzunterrichts vor Betreten des Schulgebäudes ab, da Ihr Kind ansonsten das Gebäude und jegliche schulische Anlagen nicht betreten darf. Alternativ können Sie das Dokument bis spätestens Montag, den 22. Februar 2021 (06:30 Uhr), elektronisch an die Schule übermitteln. Verwenden Sie hierzu bitte die Mailadresse unseres Sekretariats: verwaltung@rts-boizenburg.de.

 

Das Formular steht hier zum Download für Sie bereit.

 

Für Ihr Verständnis möchten wir uns im Vorab bedanken.  

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern alles Gute, vor allem aber viel Gesundheit. 

 

Ihre Schulleitung

St. Busch und J. Koß 

Weitere Hinweisschreiben finden Sie im Menü "Mitteilungen Schulleitung"......


Unsere Berufsberaterin Kathrin Goerke informiert !


Neuigkeiten über die vielfältigen Aktivitäten unserer Schule

 

Wenn Mathematik plötzlich Freude bereitet

Von Tilo Röpcke


Hochkonzentriert blickt die erst 16-jährige Jolina Goltz auf ihren Computermonitor und studiert dabei die Bilanzen der vergangenen vier Geschäftsjahre. Ihre beiden Mitschülerinnen und „Geschäftspartnerinnen“ Johanna Arvers und Leonie Seehase blicken ihr dabei interessiert über die Schultern. Die drei Zehntklässlerinnen der Regionalen Schule „Rudolf Tarnow“ in Boizenburg gehören zu den „Schulbankern“, die seit Beginn des Schuljahres als „Dagobank“ am deutschland- und europaweiten Bankenplanspiel teilnehmen. (SVZ berichtete) Unter fachkundiger Anleitung ihrer Klassen- und Informatiklehrerin Liane Albrecht versuchen noch drei weitere imaginäre Kreditinstitute mit ihren vielversprechenden Namen „Tarnow-Bank“, „Incredible Credit Bank“ und „Bank of Germany“ zielsicher durch die insgesamt sechs Geschäftsjahre zu steuern. Und das bis dato mit ausgesprochen großem Erfolg. „Sowohl die Mitstreiter der ‚Dagobank’ als auch die der ‚Bank of Germany’ werden von den Rating-Agenturen aktuell mit der zweitbestmöglichen Note A bewertet. Zudem gehören sie unter den insgesamt 634 teilnehmenden Teams an 148 Schulen in Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz und Spanien zu den zwanzig besten Nachwuchsbankern“, sagt Lehrerin Liane Albrecht nicht ohne Stolz. Gleichzeitig konnte sie im Gespräch mit der SVZ ihre Enttäuschung nicht verbergen, dass ihre Zehntklässler ausgerechnet während der langwierigen Corona-Pandemie am Bankenplanspiel so erfolgreich teilnehmen. „Vorausgesetzt, dass sie ihren derzeitigen Spitzenplatz nicht einbüßen,  werden meine Schüler nun wohl nicht Ende März in den Genuss des Finales in Berlin kommen“, vermutet Albrecht. Und selbst wenn die Endrunde nun ausschließlich online über die Bühne gehen wird, freuen sich die Zehntklässler trotzdem über ihr gemeinschaftliches positives Abschneiden nach nunmehr vier Geschäftsjahren. Unabhängig vom großen Erfolg ihrer Wahlpflichtschüler sei es für Liane Albrecht ohnehin eine ganz besondere Erfahrung gewesen, die Jungs und Mädchen auf einer ganz anderen Ebene erleben zu dürfen. Insbesondere bei Jolina Goltz kommt die Pädagogin aus dem Staunen nicht mehr heraus. „Mathematik ist nun gar nicht ihr Lieblingsfach. Seit Jahren muss sie große Anstrengungen unternehmen, um die Anforderungen erfüllen zu können. Dabei erzielt Jolina überwiegend befriedigende Leistungen“, gibt Liane Albrecht einen kleinen Einblick in das mathematische Vermögen ihrer Schülerin. Und ausgerechnet beim Bankenplanspiel macht sie als Teamleaderin von sich reden. „Bei diesem Planspiel wird graue Theorie lebendig. Plötzlich erfahre ich eine ganz andere Motivation, mich mit mathematischen Zusammenhängen zu beschäftigen“, freut sich die 16-Jährige über den großen Zuspruch und die Erfolge ihres Teams. Besonders die enge Zusammenarbeit in einer festen Gruppe, das gemeinsame Ziehen an einem Strang, um sich gegen die Konkurrenz am imaginären Markt durchsetzen zu können, bereite der Zehntklässlerin große Freude. Und obwohl sie die Mathematik nun plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet, möchte Jolina nach dem Ablegen ihrer Mittleren Reife nach Möglichkeit einen Beruf erlernen, in dem das Hantieren mit Zahlen nicht die übergeordnete Rolle spielen soll. Dafür hat sie sich bereits im Boizenburger Krankenhaus für eine Ausbildung in der Pflegebranche beworben.  


Wisst ihr eigentlich, welche Wesen während der Corona-Pandemie unsere Schule bewohnen?

Von Andreas Dziedo

Hier ist eine Kunstarbeit einer Schülerin der Klasse 6e zu sehen. Es zeigt die kleinen Lebewesen, welche unsere Schule bevölkern, während sich Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium im Distanzunterricht befinden. Dieses Bild entstand unter Anleitung von Frau Aniszewski.

Wollen wir mal hoffen, dass wir unsere Schule bald wieder für uns haben und die "seltsamen" Lebewesen keine bösen Schäden hinterlassen.

Ein tolles Kunstwerk! Nur weiter so.


Wenn aus Schülern Nachwuchsbanker werden

Von Tilo Röpcke









Kaum, dass das Klingelzeichen den Beginn der 7. Stunde einläutete, sitzen die Zehntklässler an ihrem Computerarbeitsplatz und loggen sich umgehend mit ihren Zugangsdaten zum Online-Spielbereich ein. „So läuft das schon seit Anfang des vergangenen Monats. Meine Schülerinnen und Schüler können es kaum erwarten, mit ihrer Arbeit zu beginnen“, freut sich Informatiklehrerin Liane Albrecht. Dabei handelt es sich an der Regionalen Schule „Rudolf Tarnow“ in Boizenburg nicht um eine gewöhnliche Unterrichtsstunde, in der die Jugendlichen ihre Kenntnisse unter anderem in Mathematik, Deutsch oder Englisch unter Beweis stellen müssen, sondern um das Bankenplanspiel des Bundesverbandes deutscher Banken. „Während des ersten Corona-Lockdowns und der damit verbundenen Schulschließung hatte ich ausreichend Zeit, mir über die Gestaltung meines Wahlpflichtkurses im Schuljahr 2020/21 Gedanken zu machen. Und so führte mich ein Link auf der Seite des Bildungsministeriums Mecklenburg-Vorpommern zum europaweiten Projekt der Schulbanker“, gibt Liane Albrecht im Gespräch mit der SVZ einen kleinen Einblick in die Ideenfindung. Es bedurfte keinerlei Überzeugungsarbeit, den Unternehmergeist ihrer Wahlpflichtschüler der Klasse 10a zu wecken. Schnell waren mit der „Tarnow Bank“, „Dagobank“, „Bank of Germany“ sowie der „Incredible Credit Bank“ vier Namen von imaginären Kreditinstituten gefunden, die allesamt nun im Laufe des Schuljahres dasselbe ehrgeizige Ziel verfolgen: Das zielsichere Steuern durch sechs Geschäftsjahre, ohne dabei weder die Konjunktur, noch die Regeln der Europäischen Zentralbank außer Acht zu lassen. „So motiviert wie in unserem Wahlpflichtkurs ‚Schulbanker’ konnte ich meine Zehntklässler im Mathematikunterricht bisher noch nicht erleben“, gibt Albrecht schmunzelnd zu. „Bei diesem Planspiel wird graue Theorie lebendig. Wir lernen dabei, uns gemeinsam im Team auszuprobieren, die Verantwortung für ein Unternehmen zu tragen. Das macht großen Spaß, kann mitunter aber auch anstrengend sein, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, damit wir uns gegen die Konkurrenz am Markt durchsetzen können“, war von den hochmotivierten Zehntklässlern zu erfahren. Mehr als 2600 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich in diesem Schuljahr deutschland- und europaweit am Bankenplanspiel, von denen die zwanzig besten Teams im kommenden Frühjahr ins Finale einziehen wollen. „In regelmäßigen Abständen müssen meine Nachwuchsbanker nach Abschluss ihres Geschäftsjahres ihre Bilanzen beim Bundesverband deutscher Banken melden. Nur kurze Zeit später erhalten sie als Auswertung ihrer Arbeit einen umfassenden Bericht, in dem sie in einem Rating von der besten Bewertungsmöglichkeit A-Plus bis hin zur schlechtesten Einschätzung C-Minus eingestuft werden“, erläutert Lehrerin Liane Albrecht die Auswertungsmodalitäten des Bankenplanspiels. Aufgrund der ersten bereits erhaltenen Rückmeldungen seitens des Bundeverbandes erhofft sich die Pädagogin ein positives Abschneiden ihrer Schützlinge. Doch bis dahin liegt noch eine Menge Arbeit vor den Zehntklässlern, müssen Zinssätze festgelegt, Aktienfonds betreut sowie Gewinne bilanziert oder Liquiditätsrechnungen ausgewertet werden. Es bleibt also spannend, ob sich die jungen Boizenburger Nachwuchsbanker über einen Gewinn von bis zu 4000 Euro für die Schule oder 500 Euro für das Team freuen können.



Das Weihnachtsfest kann kommen!

Von Tilo Röpcke

Im Hintergrund läuft Weihnachtsmusik, die frisch gebackenen Plätzchen liegen auf dem Tisch, und das inmitten von Bastelmaterialien, wie Papier, Klebe, Schere oder Heißklebepistole. Nur wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest trafen sich die Mädchen der Klasse 6f mit ihrer Klassenleiterin Frau Haarbach-Werner zum gemeinsamen Weihnachtsbasteln. Dabei mussten die Mädchen viel handwerkliches Geschick und Geduld beweisen, schließlich wollten sie unter Anleitung Plissee-Anhänger basteln, die schon bald den heimischen Tannenbaum schmücken sollen. Auch wenn die Ergebnisse am Ende nicht ganz so aussahen, wie die mitgebrachten Musterexemplare, hatten die Mädels einen schönen und vor allem gemütlichen Nachmittag in der Schule.

  • IMG_20201202_141119
  • IMG_20201202_141137



Weitere Aktivitäten finden Sie im Menü "Neuigkeiten"......

Im ganzen Schulhaus findet sich verschiedene Fliesenkunst, sie kann in der Galerie betrachtet werden.  

 

Die Anzahl an Besuchern seit dem 28.08.2017 ist...

209041

 

Anrufen
Email